Planet Freiheit
Inhalte teilen ...
Die Macht eines einzelnen Menschen

Die Macht eines einzelnen Menschen

Was kann ein einzelner Mensch schon bewirken?

Jedes Individuum zählt,
jedes Individuum spielt eine wichtige Rolle,
jedes Individuum kann eine Änderung bewirken.
Jane Goodall

Jane Goodall ist eine britische Verhaltensforscherin, die 1960 begann, das Verhalten von Schimpansen in Tansania zu untersuchen.
Bei diesem Zitat von ihr bin ich mir nicht ganz sicher, ob es stimmt. Bei manchen Zeitgenossen fällt es mir ehrlich gesagt äußerst schwer, an deren wichtige Rolle zu glauben. Und ob mir die Änderungen alle gefallen, die manche Menschen bewirken, steht nochmal auf einem anderen Blatt.

Jetzt die Episode als Podcast anhören!

Ist es wirklich so, dass jeder etwas verändern kann? Und wenn ja, verändert er oder sie es dann auch zum Positiven und nicht zum Schlechteren? Oder ist die große Mehrheit viel zu träge, um überhaupt etwas zu verändern? Folgen die nicht eher dem, was gerade der aktuelle Stand der Entwicklung ist? 

Vielleicht interpretiere ich da auch zu viel meiner eigenen Wahrnehmung in das Zitat von Jane Goodall hinein, und schenke dem ursprünglichen Gedanken der Verfasserin zu wenig Aufmerksamkeit. Was könnte sie also gemeint haben, als sie diese Zeilen verfasste? Welches Weltbild mag sie vor Augen gehabt haben?

Sicher hat sie sehr gut gewusst, wie schwer sich Menschen mit Veränderungen tun – und wie schwer sie sich erst recht damit tun, alte Überzeugungen und Glaubenssätze über Bord zu werfen und neue Wege zu gehen.

Aber sie hat wohl auch erkannt, dass es eben doch immer wieder Menschen gibt, die entgegen jeder Erwartung und gegen alle Chancen aufstehen und Veränderungen in Gang bringen.
Vielleicht meinte sie deshalb, dass es sich lohnt, um jede einzelne Seele, jede einzelne Stimme, jedes einzelne Leben zu kämpfen, um das Gute in ihr oder ihm zu wecken. Um die einzigartigen Talente und Fähigkeiten, die jeder mitbringt zu erschließen, zum Wohle aller und zum Wohle des großen Ganzen.

Wenn die Talente und Fähigkeiten bei einem Menschen geweckt werden und in Verbindung mit der eigenen Berufung, dem eigenen Lebenszweck gebracht werden – wenn daraus eine Aufgabe entsteht, die größer ist, als diese Person selbst und die sie erfüllt und glücklich macht, dann können buchstäblich Wunder geschehen. Diese Kombination kann ganze Berge versetzen und das passiert auch regelmäßig.

Unter diesem Gesichtspunkt ergibt dieses Zitat durchaus einen Sinn und der Gedanke dahinter verdient unsere Beachtung. Er verdient es, „durchdacht“ und nach-gedacht zu werden.

Veränderung geht immer von einzelnen Menschen aus


Unterm Strich entwickelt sich nie die ganze Menschheit auf einmal weiter, sondern erstmal nur einzelne Menschen. Ein einzelner Mensch, oder einige Wenige, erschaffen neue Wege, entdecken neue Möglichkeiten, erfinden neue Dinge – die alles verändern. Danach ist nichts mehr wie es vorher war. 

Diese einzelnen Menschen werden dafür aber im Normalfall nicht gleich gefeiert – ganz im Gegenteil – sie werden ausgelacht, bekämpft und angefeindet – denn Veränderung erzeugt Widerstände. Sobald jemand etwas zu verlieren hat, verteidigt er seine Errungenschaften mit Klauen und Zähnen.

Erst wenn sich allgemein die Einsicht durchgesetzt hat, dass der neue Weg, das neue Verfahren, das neue Produkt besser ist und positive Auswirkungen für alle mit sich bringt, zieht die große Masse nach. Es entsteht ein neuer Standard. Manche reagieren zu spät und verschwinden ganz von der Bildfläche. Dieser Vorgang wiederholt sich ständig im Lauf der Zeit.

Danach werden die Verspotteten und Ausgestoßenen nicht mehr als Spinner bezeichnet, sondern als Visionäre und Vorreiter. Manche von ihnen sind schon gestorben, wenn es soweit ist – möglicherweise in der Überzeugung versagt zu haben und nicht verstanden worden zu sein – wenn es Dir grade so geht – sei beruhigt – Du bist in guter Gesellschaft.

Vielleicht meinte Jane Goodall diese Umstände damit. Jeder Mensch trägt das Potential in sich so ein Vorreiter oder Visionär zu werden und Veränderungen anzustoßen. 

Das heißt aber natürlich nicht, dass dieses Potential auch von allen genutzt wird. Nicht jeder hat den Mut, seine Träume und Visionen zu verfolgen und sich den Widerständen zu stellen. Nicht jeder hat wirklich gute Ideen und nicht jeder hat Bock darauf, sich angreifen zu lassen und ausgestoßen zu werden. Aber jeder könnte es trotz aller Widerstände schaffen.

Nicht alle werden es schaffen – nicht alle werden es überhaupt wollen oder versuchen – aber jeder Einzelne könnte es im Rahmen seiner Möglichkeiten. Beispiele gibt es mehr als genug.

Ein kleines Mädchen lebt in einer Welt, in der sie als weibliches Wesen nichts gilt und ihr wird nicht das Recht zugestanden zu lernen und sich zu bilden. Sie rebelliert gegen diese Bestimmungen und ihre Gegner halten es für gerechtfertigt, sie dafür zu töten. Sie überlebt den Anschlag auf ihr Leben – ein Kopfschuss – wie durch ein Wunder – und anstatt eingeschüchtert zurückzuziehen, geht sie weiter in die Offensive und erregt weltweites Aufsehen damit – Malala wird zum Symbol für das, was selbst unter feindseligen Umständen möglich ist, mit einem unbeugsamen Willen eines einzelnen Menschen.

Ein anderes junges Mädchen setzt sich Freitags vor das Parlament ihres Landes und beschließt für den Klimawandel zu streiken. Alleine auf weiter Flur, nur mit einem Pappschild bewaffnet. Man kann von Greta Thunberg und der Bewegung, die daraus entstanden ist und dem Hype, der darum gemacht wird, halten was man will – aber sie ist ein Beweis, was daraus werden kann, wenn einzelne Menschen das Unmögliche wagen, ohne Rücksicht auf die Folgen für sich selbst.

Allerdings will ich niemand gedanklich in die falsche Richtung führen. Das was Jane Goodall, Malala oder Greta auf die Beine gestellt haben, ist tatsächlich nicht ohne Weiteres nachzumachen. Aber darum geht es in Wirklichkeit auch gar nicht.

Es geht um die kleinen Veränderungen, die Du in Deinem Einflussbereich anstoßen kannst. Angefangen bei Dir selbst. Angefangen bei mir selbst. Das ist oft schon eine Herausforderung an der viele scheitern. Und wenn es mal wieder aussichtslos erscheint – denk an die Vorbilder, die es geschafft haben, und daran, dass auch sie tiefe Täler durchwandern mussten, bevor es zu einem Durchbruch kam. 

Wie sind Deine Erfahrungen und was denkst Du über diese Frage? Lohnt sich der Aufwand, um jedes Potential zu kämpfen? Oder sollte man doch lieber die paar machen lassen, die sich trauen und sich ansonsten zurücklehnen? Schreib mir Doch Deine Meinung in die Kommentare.

Ansonsten wünsche ich viel Erfolg dabei, die Welt zu verändern.

Alles Gute und
bis bald
Dein
Gerd Ziegler

About the Author Gerd Ziegler

Gerd Ziegler hat Betriebswirtschaft studiert und seinen Master in Business-Administration (MBA) an der Business-School der University of East-London abgelegt. Er ist seit 1999 selbständig und unterstützt Unternehmer und solche die es werden wollen dabei, ihr Leben und ihr Business mit Freude und größtmöglicher Freiheit zu gestalten. Hier gibt es Infos zu den bisher erschienenen Büchern: Bücher von Gerd Ziegler

follow me on:

Leave a Comment:

Jetzt Zugang sichern!

Der Zugang zum internen Bereich beinhaltet regelmäßige Inspirationen und Informationen zu aktuellen Inhalten. Außerdem werden laufend Kurse, E-Books, Checklisten und Live-Events für die Mitglieder bereitgestellt!

Ja, ich möchte dabei sein. Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und stimme zu und ich möchte die E-Mails erhalten!